Hilfe zur Selbsthilfe

in Sumbawanga, Tansania

Durch unsere Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz, sowie internationalen Umweltschutzprojekten, schaffen wir einen Ausgleich für die unvermeidbaren CO2-Emissionen. Mit unseren Projekten haben wir Ende 2020 die Klimaneutralität erreicht und darüber hinaus eine negative CO2 Bilanz ausgewiesen.

Impressionen von unserem letzten Besuch in Tansania:

Weihnachtspost vom Kinderhaus …

Unser Engagement in dem Kinderhaus im Dorf Kankwale in Tansania ist uns eine Herzensangelegenheit. Das Kinderhaus bietet obdachlosen Kindern eine Heimat, Schulbildung und eine Zukunft mit nachhaltiger Wirkung.

 

Seit vielen Jahren stehen wir in persönlichem Kontakt mit Marianne, der Gründerin, dem Team des Kinderhauses und mit den Kindern. In familiärem Umfeld erfahren die Kinder Geborgenheit und soziale Förderung. Sie werden ihren Talenten und Interessen entsprechend liebevoll gefördert und unterstützt.

 

Mit der Weihnachtspost hat uns Marianne, die Gründerin des Kinderhauses von einigen Kindern und der Entwicklung der Infrastruktur berichtet.

Es gibt unendlich viele individuelle erfreuliche Geschichten und Entwicklungen von den Kinderhausbewohnern, drei davon möchten wir Ihnen vorstellen.

Gloria und Lukas

beide jeweils 5 Jahre alt, sind zwei starke Persönlichkeiten. Es ist kaum zu glauben das Kinder, die einen so schweren Start im Leben hatten, derart selbstbewusst und fröhlich sind. Gloria singt aus voller Seele klar und deutlich (jeder Ton stimmt) jedes Lied was sie auch nur einmal gehört hat. Sie scheut sich nicht an Elternpräsentationen allein in Front vorzusingen. Ganz wichtig sind ihre sauberen Schuhe. Mit einem kleinen Schwamm in der Tasche, putzt sie auch in der Schule ihre Schuhe. Doch nicht nur ihre eigenen Schuhe, auch der Direktor war einmal dran, seine Schuhe waren verstaubt. Lukas ist sehr intelligent. Aus einem ernsten kleinen Jungen ist ein selbstbewusster fröhlicher und sehr aktiver Junge geworden. Er liebt Fußball und baut gern mit Justo Lego. Seine Hausaufgaben macht er im Gegensatz zu Gloria sehr ordentlich und zuverlässig. Die beiden bringen viel Leben und Fröhlichkeit in unsere Familie.

Steven

22 Jahre alt, hat seine Ausbildung als Krankenpfleger und eine Zusatzausbildung zu „First Eyecare“ beendet. In unserer Krankenstation ist er angestellt und bringt mit seiner liebenswerten Art nicht nur gute Atmosphäre, sondern auch eine gute Arbeitsmoral ins Team und zu den Patienten. Steven ist Papa geworden. Der kleine Adam ist jetzt 6 Monate alt und herzlich im Kinderhaus willkommen, wie auch seine Mutter Maria.

Back to Top